Krawattenknoten "Der doppelte Windsor"

Dieser Knoten darf auf keinen Fall als Erweiterung des halben Windsors betrachtet werden. Der doppelte Windsor wird komplett anders gebunden. In Fachkreisen gilt er zudem als etwas spießig. Benannt wurde dieser Knoten nach dem Herzog von Windsor, der diesen Knoten allerdings nicht erfunden hat.

Lernvideo



Einsatz des doppelten Windsors

Greifen sie nur bei einem Hemd mit breitem Kragen zum doppelten Windsor, da sich sonst bei schmalem Kragen die Kragenspitze hebt.

Der doppelte Windsor auf einen Blick:

  • symmetrisch
  • für breite und gespreizte Kragen
  • für schmale Krawatten
  • für leichte und geschmeidige Stoffe
  • selbstlösend
  • kaschiert mit breiten Krawatten einen langen Hals
  • harmonisch zu einer kantigen Kinnpartie

 ← Victoria Four-in-Hand