Krawattenknoten "Der Balthus"

1933 erfand der Schweizer Künstler Balthus aus einem Protestakt. Er lies sich mit dem Knoten ablichten und der Knoten wurde bekannt. Dieser Knoten wird mit einer dicken Krawatte fast untragbar. Mit einer schmalen Krawatte jedoch lässt er sich in eine schöne Form bringen, die einen den breiten Kegel in das richtige Licht rückt.

Lernvideo



Einsatz des Balthus

Beim Balthus ist darauf zu achten aus welchem Material die Krawatte ist. Mit einer feinen und/oder schmalen Krawatte kann der Knoten in die richtige Form gebracht werden. Die Krawatte wird sehr kurz, daher sollten sie den Balthus unter einer Weste tragen.

Der Balthus auf einen Blick:

  • Symmetrisch
  • selbstlösend
  • voluminöser Knoten
  • für große Kragen und schmale Krawatten

 ← Hanover Onassis